Montag, 25. Mai 2015

Joghurt-Popcorn-Eis auf Himbeerspiegel mit Pfirsichsalat


Heute möchte ich Euch eines der besten Dessertvariationen vorstellen, die ich bisher gegessen habe!! Am Anfang konnte ich mir das Popcorn im Eis überhaupt nicht vorstellen aber das Dessert ist einfach nur der ober Hammer!!!!! Die Himbeeren und die Pfirsiche passen einfach perfekt dazu!! Probiert es einfach mal aus, ihr und Eure Gäste werdet begeistert sein!!! Versprochen :-) Und das Beste für das Eis braucht ihr nicht mal eine Eismaschine!!


Hier das Rezept für 4 Personen:
 
Zutaten:
 
75g + 75g + 1 Tl + 1 El Zucker
50g gesüßtes Popcorn
400g griechischer Sahnejoghurt
300g Schlagsahne
4 reife Pfirsiche
1 Stiel Zitronenmelisse
250g Himbeeren + evtl. mehr zum Verzieren
 
 
Zubereitung:
 
Für das Eis 75g Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen. Popcorn hinzufügen und im Karamell wenden. Auf einem Stück Backpapier verteilen, auskühlen lassen. Den Joghurt mit 75g Zucker verrühren. Die Schlagsahne steif schlagen und unterheben. 2/3 des Popcorns ebenfalls unterheben. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen (dann lässt sich das Eis einfach rausheben). Am Boden mit Rest Popcorn bestreuen. Eismasse darauf streichen. Mit Folie abdecken und mind. 6 Stunden einfrieren. Für die Früchte Pfirsiche waschen, halbieren und entsteinen. Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Zitronenmelisse waschen und in feine Streifen schneiden. Pfirsichspalten mit 1 Tl Zucker und Zitronenmelisse verrühren und kalt stellen. Himbeeren verlesen und mit 1 El Zucker fein pürieren. Durch ein Sieb streichen. Eis aus der Form heben, Scheiben abschneiden. Restliches Eis wieder einfrieren. Mit Pfirsichsalat und dem Himbeerpüree anrichten. Wer mag, kann auch noch ein paar ganze Himbeeren mit auf den Teller geben :-)
 
 
Viel Spaß beim Nachmachen!!
 

Sonntag, 24. Mai 2015

Schoko-Bananen-Muffins mit Quark


Diese Muffins mit der leckeren Frischkäse-Quark-Füllung mache ich schon seit ein paar Jahre aber vorgestellt habe ich sie Euch leider nie!! Jetzt ist es endlich so weit!! Auch wieder gut geeignet für Nutella-Liebhaber, da Nutella in der Füllung ist ;-) Ich wünsche Euch noch ein schönes verlängertes Pfingstwochenende!! :-)

 
Hier das Rezept für ca. 15 Stück:
 
Zutaten:
 
2 Bananen
1 El frisch gepresster Zitronensaft
1 Ei
150g Rohrzucker
100g flüssige Butter
50g Quark
200g Mehl
2 Tl Backpulver
3 El Kakopulver
 
100g Frischkäse
50g Quark
100g Nutella
2 El Puderzucker
etwas Schlagsahne
 
Zubereitung:

Die Bananen mit dem Zitronensaft mit einer Gabel zerdrücken. Ei, Rohrzucker, Butter, zerdrückte Bananen und Quark miteinander verrühren. Mehl, Backpulver und Kakao vermischen und kurz unter die Ei-Butter-Mischung rühren. Muffinform mit Papierbackförmchen auslegen. Teig gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Für die Füllung Frischkäse, Quark, Nutella und Puderzucker verrühren. So viel Sahne zugießen, bis eine schöne homogene Creme entsteht. Die Muffins aus den Förmchen lösen und einen Deckel abschneiden. Die Muffins mit der Creme füllen und Deckel aufsetzen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Wer mag kann aber auch etwas mehr Creme herstellen und die Deckel damit noch verzieren.
 
 
Viel Spaß beim Nachmachen!!
 
Quelle: Chefkoch.de

Montag, 11. Mai 2015

Käsekuchen mit Himbeeren und Streuseln


Ich liebe Streusel, ich liebe Käsekuchen und ich liebe Himbeeren!!! In diesem Kuchen ist endlich alles vereint in einem! :-)


Hier das Rezept für 1 Kuchen (Springform 26cm Durchmesser):
 
Zutaten:
 
Für den Boden
200g Butter
100g Zucker
350g Mehl
1 Prise Salz
 
Für die Füllung
1kg Magerquark
1 Prise Salz
150g Zucker
1 El Vanillezucker
5 Eier
1 Pck. Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
1 Pck. Soßenpulver Vanillegeschmack (zum Kochen)
250g Himbeeren
 
Für die Streusel
30g Kokosraspeln
1 El Wasser
1 El Kakaopulver

 
Zubereitung:
 
Für den Boden Butter, Zucker, Mehl und Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze (Umluft 150°C) vorheizen. Für die Füllung Quark, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Eier nacheinander unterrühren. Puddingpulver und Soßenpulver ebenfalls unterrühren. Beeren verlesen und vorsichtig unter die Käsemasse heben. Teig halbieren, eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und eine gefettete Springform damit auslegen. Quarkmasse in die Form füllen. Für die Streusel übrigen Teig nochmals teilen, eine Hälfte mit Kokosraspeln und dem Wasser vermengen. Andere Hälfte des Teiges mit dem Kakao verkneten. Streusel abwechselnd auf der Käsemasse verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 45- 55 Minuten auf unterer Schiene backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den Kuchen vom Rand lösen.

 
Viel Spaß beim Nachmachen!!

Quelle: aktuelle Ausgabe Laura Backen

Freitag, 8. Mai 2015

Hackrolle mit Spinat-Paprika-Füllung


Am Mittwoch gab es diese tolle Variante des Hackbraten zum Abendessen :-) Passt doch super zum Frühling!!

 
Hier das Rezept für 4 Personen:
 
Zutaten:
 
2 Brötchen vom Vortag
300g Blattspinat
2 Paprikaschoten (rot oder gelb)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
4 El Olivenöl
Salz und Pfeffer
Muskat
800g Hackfleisch
2 Eier
2 Tl Senf
je 1 Tl frischer Thymian und Petersilie, gehackt
 
 
Zubereitung:
 
Die beiden Brötchen in warmen Wasser einweichen. Den Spinat putzen, waschen und trocken schleudern. Paprikaschoten putzen und in Streifen schneiden. Schalotte sowie Knoblauch abziehen und fein hacken. In einem Topf 2 El Öl erhitzen und Schalotte, Knoblauch darin glasig dünsten. Spinat zugeben, Deckel auflegen, Spinat zusammenfallen und entstandene Flüssigkeit verdampfen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Brötchen ausdrücken und mit Hack, Eiern, Senf und den Kräutern verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 160°C). Hackmasse auf einem Stück Frischhaltefolie zu einem ca. 2cm dicken Rechteck ausbreiten, auf eine Hälfte den zu einem Strang geformten Spinat legen, Paprika darauf verteilen. Hackteig darüberklappen, zu einer Rolle formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder große Auflaufform geben. Mit 2 El Öl bestreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten garen. Herausnehmen und servieren.
 
 
Viel Spaß beim Nachmachen!!