Montag, 29. August 2011

Flammkuchen mit Speck, Pfifferlingen und Kirschtomaten

Diese leckere Flammkuchen Variation gab es gestern  zum Abendessen..War echt überrascht wie lecker das ganze war, wird es auf jeden Fall wieder geben :)


Hier das Rezept für 2-3 Personen:

Zutaten:
 
1/2 Würfel Hefe (21g)
1 TL Zucker
600g Mehl
Meersalz
6 EL Öl
150g Frühstücksspeck
250g Pfifferlinge
4 Zweige Rosmarin
150g Schalotten oder 1 große rote Zwiebeln
300g Kirschtomaten
250g Schmand
150g Creme Fraiche
Pfeffer


Zubereitung :

Hefe zerbröckeln und mit dem Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig wird. ( Dies erspart den Vorteig. ) Mehl, etwas Salz , Öl und 300ml warmes Wasser in eine Schüssel geben. Angerührte Hefe zugeben und sofort zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig nun zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zeit den Speck in einer Pfanne ohne Fett knusprig anbraten. Pilze putzen. Speck aus der Pfanne nehmen und die Pilze im Speckfett unter Wenden ca. 3 Minuten anbraten. Den Rosmarin waschen und trocknen. Schalotten oder rote Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden. Tomaten waschen und ebenfalls halbieren. Schmand und Creme Fraiche verrühren mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag noch mit Paprika und anderen Sachen :) Hefeteig in beliegen Stücken abnehmen und nochmals durchkneten. Ausrollen. Backblech mit Mehl bestäuben. Teig darauflegen. Mit der Creme bestreichen und mit den Zutaten beliebt belegen...Im vorgeheizten Backofen bei 250° C Ober- und Unterhitze (Umluft: 225° C) auf der unteren Schiene 10-12 Minuten backen. Mit dem restlichen Teig gleich vorgehen.

Viel viel Spaß beim Nachmachen !

Sonntag, 28. August 2011

Spongebob Kuchen (Sandkuchen)

Diesen Kuchen haben mein Freund und ich heute als Überraschung für meinen Papa gemacht :) Mein Freund wollte alles selbst machen ich hatte keine Chance wirklich zu helfen :D naja unser "Kunstwerk" ist fertig !!Das es eine kurzfristige Idee war hatten wir keine Lebensmittelfarben, außer blau und rot , zuhause deshalb mussten wir improvisieren..



Hier das Rezept für eine Form (23,5x20,5x4,8cm):

Zutaten:

250g Butter
250g Zucker
500g Mehl
4 Eier
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
100ml Milch

ich habe noch 1 El Vanilleextrakt untergemischt

Zubereitung:

Butter mit Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Dann die Eier einzeln untermischen. Danach das Mehl und das Backpulver kurz untermixen. Jetzt noch die Milch und denVanilleextrakt und fertig ! Nun in die Backform füllen und bei 180° C Ober- uind Unterhitze oder 160° C Umluft ca. 60 Minuten backen. Auskühlen lassen und nach belieben verzieren...Wir haben gelbe Muffinsglasur von Dr. Oetker als Grundfarbe genommen. Da wir blaue und "rote"  Lebensmittelfarben zuhause hatten habe ich ein Royal Icing aus einem Eiweiß, 250g gesiebten Puderzucker und Zitronensaft hergestellt. Schwarz war bei uns dann Zartbitterkuvertüre und braun der Teig :)


 Für das Royal Icing 1 Eiweiß ohne den Faden in eine Schüssel geben. 250g Puderzucker sieben. Einen Spritzer Zitronensaft zu dem Eiweiß geben und mit einer Gabel kurz verrühren. Nun unter ständigem Rühren den Puderzucker dazugeben. Das Icing hat die richtige Konsistenz, wenn es fest genug ist um sich aufspritzen zu lassen ,ohne zu verlaufen. Mit Frischhaltefolie bedecken und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Wenn man es benötigt einfach mit dem Mixer wieder aufschlagen und mit gewünschter Farbe einfärben...auf den Kuchen oder die Kekse mit einem Pinsel und Holzspiess verteilen. Einfach ausprobieren was am besten ist :)

Viel Spaß beim Nachmachen , man kann den Kuchen ja auch in einer normalen Form backen :)

Samstag, 27. August 2011

Honey Carrots nach Jamie Oliver

Diesen französischen Klassiker gab es heute zu unserem Mittagessen als Beilage. Die Honigmöhren waren super lecker  :) wird es jetzt öfter als Beilage geben...Ich habe für zwei Personen das halbe Rezept gemacht und es war immer noch 3-4 Löffel übrig...hätte nicht gedacht das diese Kombination so lecker ist  :) mhmhmh lecker...könnte grad schon wieder welche essen....


Hier das Rezept für 6 Personen:

Zutaten:

500g Möhren, geschält und in Stäbchen geschnitten
50g Butter
2 EL klarer Blüten- oder Orangenblütenhonig
fein gehackte Petersilie und abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone oder Bio-Orange


Zubereitung:

Möhren, Buter, Honig, Salz und 50ml Wasser in einer Pfanne mit schwerem Boden erhitzen. Wennn es sprudelnd kocht, Hitze reduzieren und Deckel auflegen. 10-12 Minuten köcheln lassen.Pfanne ab und zu schütteln. Mit Petersilie, Zitronen- oder Orangenschale und 1 Prise Pfeffer servieren...Fertig !

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Quelle: jamie Magazin, Heft 2, Mai/Juni 2011

Freitag, 26. August 2011

Schokoladen-Gewürz

Das zweite ist ein Schokoladen-Gewürz. Das Gewürz kann man z.B für den Cappuccino verwenden oder auch für Desserts und Eis.Ich könnte es mir auch gut auf Crepes vorstellen oder in verschiedenen Teigen... einfach ausprobieren.. :) Außerdem mache ich  noch eine Schokoladenkuchen Backmischung..



Hier das Rezept :

Zutaten:

100g Zartbitterschokolade (mind. 70 %)
2 Tl Bourbonvanillepulver (Alnatura)
1/2 Tl Zimt
etwas geriebene Muskat
3 EL lößlicher Kaffe

2 El Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Mixer geben und fein mahlen. Dann die 2 EL Puderzucker  untermischen und in einen Streuer geben. Ich habe die doppelte Menge gemacht und dieses Glas ist voll geworden und ich hab nun auch noch ein kleines bisschen..Nächstes mal würde ich den Puderzucker zum untermischen sieben...ich habe noch ein bisschen Vanillezucker untergemischt.

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Quelle: chefkoch.de

Schokoladensirup

Meine Eltern und meine Schwester gehen dieses Wochenende zu unseren Verwandten nach Karlsruhe. Da ich leider nicht mit kommen kann, habe ich heute 3 kleine Geschenke aus Schokolade für sie gemacht :)

Das erste war ein Schokoladensirup(Schokoladensoße), den man gut für Eis oder Desserts und alles weitere was man möchte verwenden kann. Ich hab ihn natürlich probiert und das Rezept ist super lecker :) Muss ihn mir in ein paar Tagen noch selbst machen...man kann ja auch ein kleines bisschen in eine Tasse geben und erwärmen, dann heiß über das Eis geben..mhmhm lecker...



Hier das Rezept für eine Flasche:

Zutaten:

250ml Wasser
200g Zucker
1 Prise Salz
100g Kakaopulver
Mark einer Vanilleschoten

Zubereitung:

Wasser, Zucker, Salz und Vanillermark in einen Topf geben und aufkochen.
Das Kakaopulver mit dem Schneebesen einrühren und alles in 5 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Gleich in sterilisierte Flaschen abfüllen. Den Sirup kann man gut auf Vorrat machen und ihn dann im Kühlschrank aufbewahren. Besser als jeder gekaufter und so schnell und einfach gemacht :)

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Quelle: chefkoch.de

Mittwoch, 24. August 2011

Nutella - Eis am Stiel

Lebenswichtig an solchen heißen Tagen : EIS !! Nun hatte ich endlich mal Zeit dieses Rezept auszuprobieren. Ich hab es schon beim herstellen probiert, es ist soooooo lecker ! Freu mich schon auf heute Abend wenn es gefroren ist :) Vorallem ist es superschnell gemacht ! Perfekt !


Hier das Rezept für ca. 12 Förmchen:

Zutaten:

250ml Sahne
200g Natur-Joghurt
4El Zucker
4El Nutella

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer verrühren. Die Masse in Eisförmchen z.B. von Tupper füllen. Bis zum Verzehr mindestens 3 Stunden ins Tiefkühlfach stellen.

Viel Spaß beim Nachmachen!!

Quelle: chefkoch.de

Montag, 22. August 2011

Schokotaler

Leckere Schokokekse mit Daim :) Den Teig kann man auch gut 1 oder 2 Tage vorher zubereiten und jeden Schokoriegel untermischen den man selbst am liebsten mag :) Suchtgefahr !


Hier das Rezept für ca. 20-25 Stück :

Zutaten:

175g Zartbitterschokolade
25 g Butter
75g Schokoriegel (z.B. Daim)
175g Roh-Rohrzucker
2 Eier (L)
1 El Kaffe, Kaffeelikör oder Whiskey
30g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1-2 Prisen feines Meersalz

Zubereitung:

Die Schokolade mit der Butter in einer Metallschüssel, unter Rühren über dem Wasserbad schmelzen lassen. Zur Seite stellen und leicht abkühlen lassen. Die Schokoriegel grob hacken.
Zucker und Eier mit den Quirlen des Handrührgeräts in mindestens 5 Minuten cremig aufschlagen. Kaffe, Kaffeelikör oder Whiskey und die geschmolzene Schokoladenmischung einrühren. Mehl, Backpulver und Salz darübergeben und alles vermengen, dann die gehackten Schokoriegel unterrühren. Den Teig mindestens 1 Stunde kühl stellen. Auch länger ist kein Problem, dann allerdings den Teig einige Minuten vor dem Weiterverarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen, da er sonst zu fest ist und sich nur schwer portionieren lässt.
Backofen auf 175°C (Umluft 160° C) vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Nach und nach mit einem Löffel gut walnussgroße Häufchen abstechen und mit größerem Abstand auf die Bleche setzen. Im Ofen ( Mitte ) 14-16 Minuten backen, die Taler sollen in der Mitte auf leichten Fingerdruck noch etwas weich sein. Die Schokotaler aus dem Ofen nehmen und etwa 5 Minuten auf den Blechen ruhen lassen, dann mit einem Spatel vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Unbedingt noch warm probieren ! :)

Viel Spaß beim Nachmachen !

Quelle: Nicole Stich-Geschenkideen aus der Küche

Mediterrane Butter

Super Variante zu der normalen Kräuterbutter...schmeckt fast noch besser als die normale Kräuterbutter :)


Hier das Rezept für 250g Butter:

Zutaten:

250g weiche Butter
1 El Olivenöl
2 El Tomatenmark
6-8 getrocknete Tomaten (pur oder in Öl eingelegt)
1 Knoblauchzehe
15 Basilikumblätter
5 El frisch geriebener Parmesan
wer mag 6-8 Oliven

Zubereitung:

Die Butter mit Olivenöl und Tomatenmark in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Die Tomaten klein schneiden, Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Basilikum in feine Streifen schneiden. Alles mit dem Parmesan unter die Butter rühren. Eventuell noch das Olivenfleisch von den Steinen abschneiden, klein hacken und untermischen. Die Butter im Kühlschrank fest werden lassen. Sie hält sich ca. 1 bis 2 Wochen im Kühlschrank...

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Quelle: Nicole Stich-Geschenkideen aus der Küche

Freitag, 19. August 2011

Schokopudding

Das Rezept hab ich heute gefunden, gleich ein bisschen abgewandelt  und  natürlich gleich ausprobiert.. :) Wir lieben Schokopudding...und dieser ist so schön cremig und Schokoladig...sooo lecker..wirklich viel besser wie der gekaufte. Und mindestens gleich schnell, sogar schneller geht´s auch :) Muss man unbedingt mal ausprobieren...praktisch ist auch das man die Zutaten meistens zuhause hat....


Hier das Rezept für c.a. 4 Personen:

Zutaten: 

50g Schokolade ( Zartbitter)
250ml Milch
250ml Schlagsahne
1 Tl Kakaopulver
50g Zucker
35g Speisestärke

Zubereitung:

Die Milch und die Sahne mischen. Davon 300ml in einen Topf geben und mit der Schokolade in einen Topf geben, zum Kochen bringen. Solange rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Die restlichen 200ml mit dem Kakao, Zucker und der Speisestärke mit dem Schneebesen verquirlen. Dieses Gemisch zu der Schokomischung im Topf geben und nochmal unter Rühren aufkochen lassen. Schon fertig ! :)

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Dienstag, 16. August 2011

Zitronen-Limonade

Lecker :) An einem warmen Sommertag auf Eiswürfel mhmhm....


Hier das Rezept für eine Flasche (etwa 700ml):

Zutaten:

65g Zucker
65ml Wasser
2-3 große Zitronen

Zubereitung:

Den Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die so entstandenen 100ml Läuterzucker vom Herd nehmen. Den Saft der Zitronen auspressen, es müssen 100ml Saft sein...Dann den Läuterzucker mit dem Zitronensaft und 600ml kaltem Wasser aufgießen und dann in die Flaschen füllen und gut verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren. Schmeckt am besten mit Eiswürfeln ! 

Viel Spaß beim Nachmachen !

Quelle: Nicole Stich-Geschenkideen aus der Küche

Himbeerbalsamico

Himbeerbalsamico in Salatsaucen ist immer so lecker und fruchtig. Ich habe ihn 2 Wochen durchziehen lassen und ihn heute ohne die Früchte in neue Flaschen abgefüllt.


Hier das Rezept für eine Flasche:

Zutaten:

250g Himbeeren
60g Zucker
400ml dunkler Aceto Balsamicoessig

Zubereitung:

Die Himbeeren in einen Topf geben. Zucker und Essig dazugeben und alles langsam erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nicht kochen! Die Flüssigkeit gleich in eine Flasche oder Krug füllen und mindestens eine Woche durchziehen lassen. Dann den Essig durch einen Sieb in eine sterile Flasche umfüllen. Je länger er durchzieht umso intensiver wird sein Geschmack...

Viel Spaß beim Nachmachen !

Vollmilch-Nuss-Crossies

Ich liebe Choco-Crossies und Nuss Schokolade. Hier eine Mischung aus beidem :) Die normalen Choco-Crossies werden auch bald wieder gemacht :)



Hier das Rezept für ca. 20-30 Crossies (je nach Größe):

Zutaten:

300g Vollmilchschokolade
1/2 Tl Lebkuchengewürz
200g Haselnusskerne

Zubereitung:

Die Schokolade schmelzen. Die anderen Zutaten unterrühren, bis sie rundherum von der Schokolade bedeckt sind. Mit einem Löffel kleine Häufchen der Schokoladenmischung auf einen Bogen Backpapier setzen und bei Zimmertemperatur fest werden lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Quelle: Annik Wecker-Geschenke aus meiner Küche

Samstag, 13. August 2011

Schokoladenkuchen Backmischung

Da Morgen eine liebe Bekannte ihren 30. Geburtstag feiert habe ich Ihr diese Backmischung zu ihrem Geschenk gemacht :) ich hätte ihn am liebsten gleich selbst gebacken :) die Backmischung mit den leckeren kleinen Amarettini riecht so lecker. Ich werde ihn auf jeden Fall mal selbst backen :)


Hier das Rezept für eine Kastenform (25 cm) :

Zutaten:

100g Amarettini
100g Schokolade ( 70 % Kakaoanteil)
200g Mehl
3 gestrichene Tl Backpulver
1 Prise Salz (Meersalz)
40g Kakao
1/4 Tl gemahlene Vanille
150g Puderzucker
50g gemahlene Mandeln


Zubereitung:

Amarettini zerbröseln, Schokolade raspeln. Mehl, Backpulver, Salz, Kakao, Vanille und Puderzucker mischen und in eine Schüssel sieben. Mandeln, Amarettini und Schokolade dazugeben und alles gut verrühren. Die Mischung in eine hübsche Tüte oder Glas geben und mit der Anleitung verpacken. Die Mischung ist ca. 6 Monate haltbar.

Viel Spaß beim Nachmachen!!

Quelle: Annik Wecker-Geschenke aus meiner Küche

Freitag, 12. August 2011

Toffifee-Muffins

Diese Rezept habe ich auf chefkoch.de gefunden. Natürlich musste ich es unbedingt ausprobieren da mein Freund Toffifees liebt :) Ihm habe ich ein Muffin in Herzform gemacht..Die Muffins sind so schnell fertig und schmecken auch noch super :) Der Kern aus Toffifee ist am besten..


 Hier das Rezept für 12 Muffins:

Zutaten:

200g Mehl
50g gemahlene Mandeln
3 El Kakaopulver
3 Tl Backpulver
2 Eier
100g Zucker
80ml Öl
300g Buttermilch
12 Toffifees

wer mag : Kuvertüre


Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker, Öl und der Buttermilch verquirlen. Mehl, Mandeln, Kakao und Backpulver vorsichtig unterrühren. Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und jeweils 1 ganzes Toffifee leicht hineindrücken. Es sinkt beim Backvorgang dann nach unten...und wird später eine kleine Überraschung.Die Muffins nun bei 160° C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Mittwoch, 10. August 2011

Bananen-Cookies

Diese Cookies sind echt mal was anderes. Ich finde sie sehr lecker.. allerdings mag nicht jeder den Zimtgeschmack....das Rezept ist aus meinem neuen Buch :) Sie sind ca. 1 Monat haltbar und deshalb gut zu verschenken.


Hier das Rezept für ca. 50-60 Stück ( je nach Größe) :

Zutaten:

300g Mehl
1 Tl Natron
1 Tl Backpulver
1/4 Tl Salz
1-2 reife Bananen (etwa 150g)
1 Tl frisch gepresster Zitronensaft
200g weiche Butter
250g Zucker
1 Ei, Größe L
50g Zucker
2 Tl gemahlener Zimt

Zubereitung : 

Das Mehl, Natron, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. Banane auf einem Teller zerdrücken und mit dem Zitronensaft vermischen. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen. 
In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker mit den Rührbesen des Handrührgeräts auf höchster Stufe schaumig schlagen. Das Ei zugeben und gut unterarbeiten. Bananenbrei in den Teig rühren, anschließend die Mehlmischung. Zucker und Zimt in einem Teller mischen. Aus dem Teig mit leicht bemehlten Händen walnussgroße Kugeln formen und in der Zucker-Zimt-Mischung wälzen. Falls der Teig zu weich ist einfach kurz in den Kühlschrank stellen. 
Die Teigkugeln mit viel Abstand zueinander auf das Backpapier legen. Backblech auf die mittlere Schiene in den Backofen schieben und die Cookies ca. 10 Minuten goldbraun backen.
Ich habe anstatt des großen Ei´s, zwei kleine genommen.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Montag, 8. August 2011

Vanilleextrakt und Vanillesirup

Zum Backen benötigt man oft diesen Vanilleextrakt. Er ist sehr intensiv im Geschmack.
Mit dem Sirup kann man Tee,Kaffee, Joghurt, Cocktails, etc. verfeinern. Ich mische den Sirup immer in meine heiße Schoki :) Die Idee kam mir durch diesen Blog : http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.com/



Hier die Rezepte:

Vanilleextrakt:

Zutaten:

400ml Vodka
10 Vanilleschoten

Zubereitung:

Die Vanilleschoten aufschlitzen, in die vorbereiteten Flaschen geben. Dann mit dem Vodka auffüllen. Etwa 2 Monate ziehen lassen und ab und zu das Fläschen schütteln.



Vanillesirup:

Zutaten:

400g Zucker
400g Wasser
2 Vanilleschoten

Zucker und Wasser in einem Topf vermischen. Dann kratzt man die Vanilleschoten aus und gibt das Mark und die Schote ebenfalls in den Topf.
Dieses Gemisch zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
Den noch heißen Sirup in Flaschen abfüllen.

Samstag, 6. August 2011

Selbstgemachte Pasta mit frischen Scampi

Mein absolutes Lieblingsgericht :) frische Pasta mit frischen !selbstgepulten! Scampis aus Frankreich... ein bisschen aufwand aber so super lecker :) Es gibt nix besseres ! 


Für ca. 5 Personen: 

Die Nudelmaschine haben wir heute zum ersten mal ausprobiert und ich war überrascht wie super es geklappt hat..Für die Pasta haben wir 1kg Mehl Typ 00 genommen es mit 10 Eiern mit einem Kochlöffel kurz vermischt und dann zu einem homogenen Teig geknetet. Der kommt dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Dann kann man den Teig weiter verarbeiten...dass heißt den Teig in kleine Stücke schneiden, kurz auswalen und durch die Nudelmaschine geben. Bei uns gab es heut Abend Fettucini. Die Nudeln eine Stunde trocknen lassen, nun kann man sie kochen. Reichlich Salz in das kochende Wasser geben !

Die frischen Scampis herrichten. Ich habe sie in dem Saft einer halben Zitronen, Olivenöl und einem superleckeren Gewürz aus Istanbul eingelegt, von dem ich leider nicht den Namen kenne, ich denke es ist ein Fischgewürz, allerdings habe ich in Deutschland noch nie so ein leckeres Gewürz gefunden :). Dazu habe ich noch eine Knoblauchzehe in Scheiben geschnitten und auch noch dazu gegeben. In Kühlschrank stellen. 


Für die Soße habe ich dann eine Zwiebel in kleine Stücke geschnitten und in Olivenöl angedünstet. Dann kommen die Scampis dazu. Mit Chantre ablöschen. 2 Becher Creme Fraiche dazugeben. Kurz aufkochen lassen. Dann habe ich klein geschnittenen Basilikum noch dazugegeben und sie Soße mit Pfeffer abgeschmeckt (da das Gewürz sehr salzig ist).

Die frischen Pasta zu der Soße geben. Mit Parmesan, frisch gemahlenen Pfeffer und Basilikum servieren.



Viel viel Spaß beim Nachmachen !

Freitag, 5. August 2011

Schokoladensahnebonbons

Zum rein liegen :) endlich mal ein Rezept gefunden das super klappt ! Man bekommt gar nicht genug von diesen kleinen Köstlichkeiten ;)


Hier das Rezept :

Zutaten:

200ml Schlagsahne
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung:


Alle Zutaten bis auf die Kuvertüre in einen Kochtopf geben, ohne Deckel unter ständigem rühren einkochen. Dies dauert etwa 30 Minuten...man braucht viel Geduld. Dann wird die Vollmilchkuvertüre dazugegeben. Die Masse ist fertig, wenn man einige Tropfen in eine Schüssel mit kaltem Wasser gibt und dieser Tropfen dann durchhärtet.

Dann lässt man die Masse etwas abkühlen. Nun kann man daraus kleine Kugeln formen. Wer will kann die Kugeln dann noch schön in Transparentpapier einwickeln :)

Viel Spaß beim Naschen und Nachmachen !!

Quark-Öl Teig für Kinder

Heute haben wir in der Ferienbetreuung einen Quark-Öl Teig hergestellt. Jedes Kind bekam ein Stückchen Teig und durfte daraus formen was es wollte. Es hat ihnen viel Spaß gemacht und auch super geschmeckt :)


Hier das Rezept für ca. 15 Kinder :

Zutaten:

800g Mehl
400g Speisequark
200g Zucker
16 Esslöffel Öl
12 Esslöffel Milch
2 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Backpulver
2 Eigelb
3 Prisen Salz


Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer gründlich zu einem klumpigen Teig verrühren. Nun den Teig mit den Händen zu einer glatten Kugel formen. Und schon ist der Teig fertig ! Nun können die Kinder formen was sie wollen und ihrer Fantasie freien Lauf  lassen :) Bei uns gab es z.B. Schlangen, Smileys und Männchen. Sie hatten viel Spaß dabei mit dem Teig zu arbeiten.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Bratensoßenpulver (Thermomix)

Ich liebe Bratensoße deshalb musste ich unbedingt dieses Rezept ausprobieren :) Geschmackstest folgt noch....


Hier das Rezept :

Zutaten :

30g getrocknete Pilze, z.B Champignons
50g gekörnte Brühe
50g trockene Semmeln oder dunkles Brot in Stücken
50g Röstzwiebeln
100g Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sek. / Stufe 10 mahlen. In geschlossenen Gläsern aufbewahren.
Ich habe anstatt der frischen Semmel, Paniermehl genommen und nur die halbe Menge gemacht :) Bin auf das Ergebniss gespannt...ich denke man kann dieses Rezept auch in einem normalen Mixer zubereiten.

Viel Spaß beim Nachmachen!!

Donnerstag, 4. August 2011

Speckweckle

Die besten Speckweckle der Welt....und so einfach :)


Zutaten für ca. 20 Stück:

1kg Mehl
1 El Meersalz
150g kleingewürfelter Speck
600ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe


Alles in eine Schüssel geben und schütteln.  Dann zum Schluss nochmal kneten. Deckel wieder auf die Schüssel setzen und so lange warten bis der Deckel aufspringt. Nun kann man die Brötchen formen und auf das Backblech setzen.
Nochmals 10 Minuten verdeckt gehen lassen oder gleich im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 20-25 Minuten backen.
Fertig !

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Neue Errungenschaft :)

Gerade ist mein neues Buch angekommen ......... und ich liebe es jetzt schon :)
Ich freue mich so sehr darauf die neuen Rezepte auszuprobieren.
Supertolles Buch ! :)

Mäuseschneller Käsekuchen :)

Diese Woche arbeite ich in der Kinderbetreuung...am Dienstag kam eine Autorin aus unserer Gegend um ihre Bücher vorzustellen. Die Vorstellung war super und die Bücher sind so süß :) mit den Kindern haben wir dann das Rezept von dem Käsekuchen aus dem Buch gebacken. Alle haben sich gefreut und lecker war er auch :)

Das Rezept ist aus ihrem zweiten Buch :


Hier das Rezept für 1 Backblech oder 1 Springform 28 cm :

Zutaten:

200g zimmerwarme Butter
1kg Magerquark
6 frische Eier
250g Zucker
Saft von einer oder zwei Zitronen
2 Päckchen Vanillezucker
100g Mehl
1 Päckchen Backpulver


Zubereitung:

Den Backofen auf 190° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Springform fetten. Oder Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter schmelzen. Danach die Butter in die Teigschüssel geben und mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat. Anschließend schlägt man die Eier einzeln unter. Nun kommt der Quark und der Zitronensaft dazu,nochmals alles verrühren. Zum Schluss mischt man löffelweise das Mehl und den Backpulver unter, bis ein cremiger, glatter Teig entstanden ist. Nun gießt man die Masse in die Springform oder auf ein  Backblech.
Im vorgeheizten Ofen ca. 20- 30 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachmachen !