Montag, 25. Juli 2011

Milchschnitten

Mhm lecker ! Milchschnitten besser als die gekauften ;-) schnell gemacht und soo lecker ....Leider kein Bild vorhanden :(


Hier das Rezept für ca. 12 Stück:

Zutaten:

Biskuit:

3 Eier
90g Zucker
70g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1 Päckchen Schokoladenpuddingpulver

Füllung:

100ml Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 El Vanillezucker
200g Frischkäse
2El flüssiger Honig
1 Tl Zitronensaft

Zubereitung:

Den Backofen auf 210° Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Eier und den Zucker mit dem Handrührgerät rühren bis ein hellgelber Schaum entsteht. Das Mehl, Backpulver und das Schokoladenpuddingpulver mischen und über den Eierschaum sieben. Nun rührt man das Mehlgemisch vorsichtig mit dem Handrührer auf schwächster Stufe unter. Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Biskuitmasse darauf gleichmäßig verteilen.
Den Biskuit ca. 10 Minuten backen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen.
Den Frischkäse mit dem Honig und dem Zitronensaft in einer Schüssel verrühren. Dann die geschlagene Sahne dazugeben und nochmals verrühren.
Den Biskuit auskühlen lassen und in der Mitte halbieren. Die eine Hälfte mit der Füllung bestreichen, andere Hälfte in Stücke schneiden und darauf setzen. Nun kann man die Milchschnitte in Stücke schneiden.


Dies ist das original Rezept..ich habe zwei Biskuits gemacht da er mir recht dünn vorkam. Nächstes mal mache ich dann die doppelte Menge Füllung  und verteile vielleicht noch ein bisschen Obst darauf.


Viel Spaß beim Nachmachen !

Donnerstag, 21. Juli 2011

Pfirsiche in weißem Rum

In vier Wochen ist Geschmackstest angesagt !! :)


Hier das Rezept für ca. 2 Gläser (je nach Größe) :

Zuaten:

5-6 Pfirsiche
Zucker
Weißer Rum

Pfirsiche überbrühen, schälen und abwechselnd mit jeweils ein paar EL Zucker in die Gläser füllen.
Mit Rum aufgießen. 
Vier Wochen ziehen lassen, dabei ab und zu die Gläser rütteln.
Statt Rum kann man auch Obstwasser verwenden.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Dienstag, 19. Juli 2011

Kleine Kuchen im Waffelbecher

Für die Kinder habe ich Kleine Kuchen im Waffelbecher gemacht. Die mache ich schon lang und sie kommen auch immer gut an. Außerdem sind sie superschnell gemacht...und super lecker :) Das Rezept habe ich mal von chefkoch.de.



Hier das Rezept : 

Zutaten: 

100g Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier (Größe M)
125g Mehl
1/2 Tl Backpulver
24 kleine Waffelbecher

Kuvertüre nach Geschmack

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° (Ober- Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Waffelbecher darauf verteilen.
Für den Rührteig die weiche Butter mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach den Zucker und den Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei einzeln und etwa eine halbe Minute auf höchster Stufe unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig nun mit einem Löffel in die Waffelbecher geben; nicht ganz füllen da der Teig sehr aufgeht....

Auf mittlerer Schiene ca 15 Minuten backen.

Die Kuchen abkühlen lassen. Dann die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Küchlein damit bestreichen oder hineintauchen. Nach belieben verzieren. Fertig !! 

Viel Spaß beim Nachmachen und Naschen ! :)

Montag, 18. Juli 2011

Erdbeer-Mascarpone Torte

Die beste Erdbeertorte der Welt....das Rezept habe ich aus der April Ausgabe von "Laura Backen".
Jeder der diese Erdbeer Torte probiert ist begeistert. Ich bin das ganze Wochenende in der Küche gestanden da ich auch meiner Mama geholfen habe, die das ganze Buffet gemacht hat für fast 150 Leute.



Hier das Rezept:

Zutaten:

50g Amarettini-Kekse
2 Eier (Größe M)
150g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
75g Mehl
1 Tl Backpulver
450g Erdbeeren
500g Mascarpone
Saft von 1 Zitrone
1 Päckchen Sahnesteif
250g Schlagsahne
2 El Erdbeerkonfitüre
Melisse zum Verzieren

Zubereitung: 

30g Amarettini in einem Gefrierbeutel geben, verschließen und fein zerbröseln.
Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und Salz nach und nach einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben. Mit 30g zerbröselten Amarettini unterheben. Boden einer Springform ( 24 cm oder 26 cm) mit Backpapier auslegen. Buskuitmasse darin glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 ° Umluft c.a 15 Minuten backen. Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus der Form lösen.
250g Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Mascarpone, Zitronensaft und 75g Zucker verrühren. Sahnefestiger und 1 Päckchen Vanillezucker mischen. Sahne steif schlagen, dabei den Sahnefestiger einrieseln lassen. Zuerst geschlagene Sahne, dann die Erdbeerwürfel unter die Creme heben.
Creme auf den Boden geben und locker verstreichen. 200g Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Konfitüre evtl. kurz erwärmen und glatt rühren, Erdbeeren untermischen. 20g Amarettini zum Teil zerbröseln. Erdbeeren und Amarettini auf der Torte verteilen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Melisse verzieren. Bis zum Verzehr kalt stellen. 

Das ist das original Rezept.
Ich nehme anstatt der Konfitüre, ein paar frische Erdbeeren und püriere diese. Dann gebe ich 1 bis 2 El Zucker dazu und koche es musig. Die schmeckt mir um einiges besser als mit der Konfitüre egal bei welchem Kuchen :) Diesmal habe ich sogar noch eine Vanilleschote dazu gegeben das war auch sehr lecker.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Cremiger Kokos-Eistee

Und schon wieder Kokosnuss :) Ein sehr cremiger, leckerer, erfrischender Eistee für heiße Tage. Das Rezept habe ich aus der letzten Ausgabe von essen&trinken. Nun konnte ich es endlich ausprobieren und bin begeistert.


Hier das Rezept:

Zutaten:

5 Teebeutel schwarzer Tee
650g Eiswürfel
1/4 Tl Natron
300ml Milch
150ml Schlagsahne
4-6 El Kokosnusssirup (je nach Geschmack) 


Zubereitung:

400ml kochendes Wasser über die Teebeutel gießen und nach Packungsangaben ziehen lassen. Die Teebeutel entfernen, ohne sie auszudrücken, und den heißen Tee sofort über 250g Eiswürfel gießen. Natron unterrühren. Milch, Sahne und Kokossirup zum Tee geben und mit einem Schneidstab aufschäumen. Restliche Eiswürfel in eine Karaffe füllen, den Tee daraufgießen, servieren.
Ich habe frischen Schwarztee genommen, dass waren dann so 2 1/2 Tl da er sehr stark ist.
Nächstes mal mische ich vielleicht noch ein bisschen Zucker rein da er für meinen Geschmack ruhig süßer sein kann.Aber er ist auch so schon sehr sehr lecker ! :)

Viel Spaß beim Nachmachen und erfrischen !

Dienstag, 12. Juli 2011

Marmorkuchen mit Kokos

Der Klassiker mal etwas anders ! Der Kuchen war schnell gemacht. Er schmeckt super nach Kokos, genau richtig, nicht zu extrem. Auf jeden Fall für alle zu empfehlen die mal einen etwas anderen Marmorkuchen möchten :)


Hier das Rezept:

Zutaten für eine Kastenform 26 cm :

200g weiche Butter
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
375g Mehl
1 Pck. Backpulver
200ml Kokosmilch (Dose)
150g Nutella

Schokoladenglasur nach Geschmack

Zubereitung: 

Backofen auf 175° vorheizen. Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben. Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver sieben und im Wechsel mit der Kokosmilch unterheben.
Teig halbieren, eine Hälfte mit Nutella mischen. Beide Teige in die Form füllen, leicht marmorieren. Den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen.
Zum Abkühlen stürzen. Nach Erkalten mit der Glasur überziehen.

Viel Spaß beim Nachmachen !

Freitag, 8. Juli 2011

Donauwellencupcakes und Schokocupcakes mit Vanille-Cream-Cheese Frosting

Da mein Freund und Ich  heute zu einem 18. Geburtstag eingeladen sind konnte ich dort natürlich nicht hingehen ohne etwas mitzubringen. Entschieden habe ich mich für Donauwellencupcakes und Schokocupcakes mit Vanille-Cream-Cheese Frosting. Das Rezept für die Donauwellencupcakes habe ich aus diesem Buch. Das Rezept für die Schokocupcakes habe ich aus dem Buch " Cupcakes und Muffins"  und das Frosting (welches ich meistens benutze) ist von chefkoch.de.


Hier das Rezept für die Donauwellencupcakes
Zutaten für ca. 12 Stück :

Frosting

250ml Milch
20g Vanillepuddingpulver
50g Zucker
125g zimmerwarme Butter
50g Puderzucker

Teig

180g Schattenmorellen aus dem Glas
20g Bitterkuvertüre
1 Tl kakaopulver
150g zimmerwarme Butter
100g Zucker
Salz
3 Eier
150g Mehl
1 Tl Backpulver
1 El Milch

Dekoration

50g Bitterkuvertüre

Zubereitung: 

Für die Creme 200 Milliliter Milch aufkochen. Übrige Milch, Puddingpulver und Zucker glatt rühren, in die kochende Milch einrühre, unter Rühren 1 Minute kochen lassen. Den Pudding in eine Schüssel füllen, direkt  auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.
Für den Teig Schattenmorellen gut abtropfen lassen. Die Kuvertüre auf der Küchenreibe fein reiben und mit dem Kakao mischen. Den Backofen auf 190°  ( Umluft 170 °) vorheizen. Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts 5 bis 8 Minuten sehr cremig rühren. Die Eier einzeln gut unterrühren. Mehl und Backpulver darauf sieben und kurz unterrühren. Teig in 2 Hälften teilen. Unter eine Hälfte die Kuvertüre-Kakao-Mischung und die Milch rühren. Hellen Teig in die Formen verteilen, den dunklen Teig darauf geben. Beide mit einem Hlozspieß ineinander marmorieren. Teig glatt streichen, Schattenmorellen drauf setzen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 18 bis 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus den Formen lösen und völlig abkühlen lassen.
Für das Frosting Butter und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgeräts 5 Minuten sehr cremig rühren. Den Pudding esslöffelweise unter langsamem Rühren zugeben und glatt rühren. In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und in großen Tupfen auf die Cupcakes spritzen. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Kuvertüre hacken, in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Kuvertüre mit einem Teelöffel über das Frosting träufeln. Wer mag kann noch jeweils 1  frische Kirsche auf die Cupcakes setzen.





Hier das Rezept für die Schokocupcakes
Zutaten für ca. 12 Stück:

Frosting

150g weiche Butter
150g Puderzucker
150g Frischkäse
1 1/2 Tl Vanille-Paste (ich nehme immer Vanilleschoten)

Teig

120g weiche Butter
150g Zucker 
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
150g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1 Prise Salz 
100g Zartbitterschokolade
100g Schmand

Zubereitung:

Den Backofen auf 170° (150° Umluft) vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig aufschlagen, danach die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unter die Butter-Ei-Masse mischen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter ständigem Rühren unter den Teig mischen. Zuletzt den Schmand unterrühren. Den Teig auf die Förmchen verteilen und auf der mittleren Einschubleiste etwa 25 Minuten backen. Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für das Vanille-Cream-Cheese Frosting die weiche Butter kurz cremig schlagen, Puderzucker unterrühren; dann Frischkäse und Vanille mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. Auf die Cupcakes spritzen.

Dieses Frosting lässt sich perfekt einfärben.



Viel Spaß beim Nachmachen !

Donnerstag, 7. Juli 2011

Couscous Muffins

Getsern gab es zum Grillen Cous-Cous Muffins. Das Rezept habe ich aus meinem neuen Buch.
Das mit den Herzförmchen hat gut geklappt was ich nicht gedacht habe.
Die Muffins sind lecker nächstes mal würde ich allerdings noch getrocknete Tomaten in den Teig  machen um noch einen besseren Geschmack zu haben.



Hier das Rezept :

Zutaten für ca. 12 Stück:

70g Couscous
Salz
1 halbe Zuchini oder eine gelbe Paprikaschote
1 Bund glatte Petersilie (ersatzweise 6 El TK-Kräuter)
1 Stiel Minze
1 Biozitrone
200g Mehl
2 Tl Backpulver
1/2 Tl Natron
1 1/2 Tl feines Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 Ei
1/2 Tl Zucker
100 ml Olivenöl
220g Naturjoghurt

Zum Belegen:

1 El Olivenöl
eventuell 12 Kirschtomaten


Zubereitung :

Coucous in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung garen. Mit einer Gabel auflockern, abkühlen lassen. Der gegarte Coucous wiegt nun ca 150 Gramm.
Paprika oder Zuchini waschen, putzen und ca 1/2 cm groß Würfeln. Minze fein hacken. Zitrone heiß abwaschen, trocknen und 1 Teelöffel Schale fein abreiben. 3 Esslöffel Saft auspressen. Den Backofen auf 190° (Umluft 170°) vorheizen.
Mehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben, Salz, etwas Pfeffer, Zitronenschale, gehackte Kräuter, Paprika- oder Zuchiniwürfel und 100g vom gegarten Couscous zugeben, gut untermischen.
Ei und Zucker in einer zweiten Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts ca. 5 Minuten sehr schaumig rühren. Olivenöl nach und nach unter Rühren zugießen. Joghurt und Zitronensaft kurz  unterrühren. Mehl-Paprika-Mischung zur Ei-Öl-Mischung geben und alles mit einem Kochlöffel kurz verrühren, bis die Zutatensich gerade so verbinden.
Teig gleichmäßig in die Formen verteilen und glatt streichen. Zum Belegen Couscous und Olivenöl mischen, auf die Muffins streuen. Wer will die Tomaten waschen, trocknen, je 1 Tomate auf jeden Muffin setzen und leicht eindrücken. Im heißen Ofen auf dem mit Backpapier belegten Rost auf der mittleren Schiene 20 bis 22 Minuten backen. Muffins aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen. Aus den Förmchen lösen und am besten warm servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Dienstag, 5. Juli 2011

3 Minuten Mikrowellen Muffins

Nachdem ich gestern das Rezept bei kochbar.de gesehen habe musste ich dieses heute unbedingt ausprobieren. Da ich ein super Rezept für eine Kastenform in der Mikrowelle habe mit geschmolzener Schokolade das prima schmeckt wollt ich den kleinen Tassen Muffin auch unbedingt machen.

Gerade gut wenn mal zwischendrin Lust hat auf Kuchen :) habe schon einige Rezepte ausprobiert und dieses hat echt gut geklappt....nur leider ist der Kuchen nicht so locker aber man muss es einfach ausprobieren.


Hier das Rezept:

Zutaten für eine große Tasse:

4 El Zucker
4 El Mehl
3 El Kakaopulver
1 Ei
2 El Milch
2 El Öl

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten (Zucker/Mehl/Kakaopulver) in eine große Tasse geben.
Dann alles gut verrühren.

Dann das Ei hinzufügen und nochmals umrühren.
Öl und Milch hinzufügen und nochmal ein letztes Mal umrühren.

Bei 900 Watt c.a 3 Minuten backen.

Fertig :-)

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sonntag, 3. Juli 2011

Rosenwasser-Madeleines nach Jamie Oliver

Nachdem die Madeleines Form endlich angekommen ist, konnte ich nun die Rosenwasser-Madeleines von Jamie Oliver ausprobieren. Ich freu mich so dass er nun endlich ein Magazin in Deutschland hat, denn seine Rezepte sind echt klasse. Seit ich das Magazin habe wollt ich dieses Rezept unbedingt ausprobieren, doch leider musst ich erst mal auf die Suche nach einer guten Madeleineform gehen. In den Pfingstferien war ich in Frankreich, doch dort gab es  nur welche aus Silikon welche ich nicht wollte, doch ich wurde dann bei Amazon fündig ;-)

Dieses Rezept wird nun mein Lieblingsrezept, hätte nie gedacht das diese kleinen Madeleines so einen super Geschmack haben können :)

Spitztenklasse !! :)


Hier das Rezept :

Zutaten für ca. 20 Stück :

125g Butter
2 Eier
100g feiner Zucker
100g Mehl, gesiebt
Saft und Schale von 1/2 Zitrone
1 El Rosenwasser

100g Puderzucker und 1-2 El Rosenwasser für den Guss



Zubereitung :

Backofen auf 190° vorheizen. Die Förmchen mit etwas Butter fetten und die restliche Butter in einem Topf schmelzen und dann abkühlen lassen.

Mit dem Mixer Eier und Zucker schaumig schlagen. Mehl einrieseln lassen. Butter, Zitronenschale und 1 EL Rosenwasser zugeben.

Förmchen damit befüllen und c.a 8 Minuten backen, bis die Madeleines goldgelb sind.

Puderzucker in einer Schüssel mit dem Rosenwasser und so viel Zitronensaft verrühren, bis ein dünnflüssiger Guss entsteht.

Madeleines aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Mit Guss überziehen.
Wer mag kann sie noch  mit Rosenblättern bestreuen.



Viel Spaß beim Nachmachen ! Sie sind superlecker !

Freitag, 1. Juli 2011

Schoko-Cookies

Da ich ein Amerika-Fan bin und ich Cookies jeder Art liebe, habe ich heute ein neues Rezept für Schoko-Cookies ausprobiert. Aufmerksam auf das Rezept wurde ich unter:  http://www.kuechengoetter.de/. Die Cookies sind schön Schokoladig und ohne großen Aufwand zu machen...



Hier das Rezept für ca. 15 Stück :

Zutaten :

150 g Zartbitter- und Vollmilchschokolade (beide Sorten beliebig gemischt), 150 g Mehl, ½ TL Backpulver, 1 TL Kakaopulver, 100 g weiche Butter, 80 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 zimmerwarmes Ei (M)

Zubereitung: 
Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Beide Schokosorten grob hacken und mischen. Davon 50 g  in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Das Mehl mit Back- und Kakaopulver vermischen.
Butter, Zucker und Salz mit dem Mixer cremig schlagen, dann das Ei und die geschmolzene Schokolade unterschlagen. Die Mehlmischung und gehackte Schokolade auf einmal dazugeben und rasch unterarbeiten.
Mithilfe von zwei Teelöffeln nach und nach etwas Teig abnehmen und Häufchen  auf das Blech setzen ‒ unbedingt mit reichlich Abstand, da der Teig kräftig zerläuft. Im Ofen (Mitte) 12-14 Min. backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen !!