Montag, 2. Juni 2014

Petersiliensalz


Dieses Salz ist nicht nur gut zum Würzen von zahlreichen Gerichten geeignet, sondern schmeckt auch hervorragend auf einem frischen Baguette oder Bauernbrot mit Butter :-) Wenn man Sauerrahm mit etwas Petersiliensalz würzt, hat man einen wunderbaren Brotaufstrich :-) Aber Achtung: Suchtgefahr! Falls ihr keine 5 Gläser braucht, könnt ihr die Menge einfach runter rechnen ;-)


Hier das Rezept für 5 Gläser:

Zutaten:

500g frische glatte Petersilie
ca. 500g Salz
5 kleine Schraubgläser oder Steingut-Töpfchen

Zubereitung:

Die Petersilie sauber verlesen. Falls waschen nötig ist, in einer Salatschleuder trocknen. Mit einem scharfen Wiegemesser sehr fein zerkleinern. Nach und nach das Salz zugeben, gut mischen. 


Petersiliensalz unter leichtem Druck mit einem Holzstiel abfüllen. Die Gläser gut verschließen. 


Viel Spaß beim Nachmachen!!

Kommentare:

  1. Hallo Svenja, auf die Idee, das mit Petersilie zu machen, da bin ich noch nicht draufgekommen. Dabei wächst sie mir buchstäblich über den Kopf! Aber wie lange hält sich das Salz denn? Trocknest du es nicht vor dem abfüllen? Mit Bärlauch habe ich das auch schon gemacht, aber da habe ich das Salz dann noch getrocknet, weil ich Angst hatte, daß es sonst schimmeln könnte.
    LG Sususi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sususi

      Danke für deinen Kommentar :-) Wenn du ein Salz möchtest, das länger hält solltest du die Kräuter vorher trocknen, genau. Das habe ich heute z.B. auch mit Rosmarin gemacht. Geschimmelt ist mir dieses Salz ohne getrocknete Petersilie noch nie. Vielleicht war es immer zu schnell aufebraucht :-P Aber das mit den getrockneten Kräuter ist natürlich länger haltbar.

      LG Svenja

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja