Samstag, 1. Oktober 2011

Der beste Spaghetti-Salat der Welt

DAS ist der beste Spaghetti-Salat der Welt. Das Rezept kann ich schon auswendig, weil wir es so oft machen. Der Salat ist einfach so perfekt und super schnell gemacht. Den wird es später zum Mittagessen geben. Und auch noch einen Tortellini-Lauch-Salat der auch gaaannz lecker ist :) Ich liebe solche Salate. Den Tortellini-Salat habe ich heute zum ersten Mal gemacht, aber bestimmt nicht zum letzten Mal :) Und den Spaghetti-Salat müsst Ihr ausprobieren wirklich ! :)


Hier das Rezept:

Zutaten:

500g Spaghetti
1 Päckchen geriebener Parmesan
ca. 6-8 Esslöffel Olivenöl
ca. 6-8 Esslöffel Wasser
5 Päckchen Gartenkräuter von Knorr
ca. 5 Zehen Knoblauch
Pfeffer und Meersalz


Zubereitung:

Die Spaghetti nach Packungsanleitung garen. In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander verrühren.Die Spaghetti abgießen, kurz kalt abspülen. Die Spaghetti dazugeben und gut mit der "Soße", die ist eher dickflüssig, fast wie Brei, vermischen. Dann alles gut durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren nochmals vermischen, evtl. noch etwas Olivenöl untermischen. Mit Kirschtomaten und Blattpetersilie garnieren.

Viel Spaß beim Nachmachen !!

Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich bin gerade beim Surfen nach Rezeptideen auf deinem Blog gelandet. Der Spaghettisalat klingt super! Ich habe nur eine Frage: wird der trockene Parmesan (ziemlich kleine Körnung) aus der Tüte verwendet oder der,der wie frisch gerieben aussieht?

    Glg Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke

      du kannst beides verwenden. Für das Rezept nehme ich immer den "trockenen Parmesan" aus der Tüte mit der kleinen Körnung.

      LG Svenja

      Löschen
    2. Am Wochenende gab es endlich den Spaghettisalat und alle Gäste waren begeistert! Danke für die Inspiration :)

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja