Sonntag, 17. November 2013

Hefe-Zimt-Zupfbrot


Wer Zimtschnecken schon mag, der wird dieses Zupfbrot liiiieeebbben! Alleine der herrliche Duft der beim Backen des Zupfbrotes entsteht, ist ein wahrer Traum und passend zu dieser Jahreszeit :-) Toll ist auch die leckere Karamellkruste unter dem Brot. Diese schmeckt besonders fein, wenn man das Brot (so wie ich) noch etwas lauwarm genießt ;-)


Hier das Rezept für ca. 36 Scheiben:

Zutaten:

500g Mehl
50g + 12 El Zucker
1 El Vanillezucker
1 Pck. Trockenhefe
1/2 Tl Salz
150g weiche Butter
100ml Milch
2 Eier
2 Tl Zimt

Mehl für die Arbeitsfläche
etwas Fett für die Form


Zubereitung:

Mehl, 50g Zucker, Vanillezucker, Hefe und das Salz vermischen. 50g Butter schmelzen. Milch und 50ml Wasser hinzugeben, vom Herd nehmen. Milch-Butter-Gemisch und Eier mit der Mehlmischung zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort mind. 1 Std. gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 50x50cm groß ausrollen. Dünn mit dem restlichen (100g) Butter einstreichen. 12 El Zucker und den Zimt mischen. 10 El der Zucker-Zimt-Mischung auf dem Teig verteilen. In sechs ca. 8cm breite Streifen schneiden. Streifen quer in 6 Stücke (8x8cm) schneiden.


Eine gefettete Kastenform (ca. 25cm lang) leicht hochkant stellen. Teigstücke nacheinander in die Kastenform schichten. Ist die Kastenform zum Schluss nicht ganz voll, Kastenform kippen und Teiglappen so verteilen, dass die Kastenform ausgefüllt ist. 2 El Zucker-Zimt-Mischung auf dem Brot verteilen. Zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen, 175°C Ober- und Unterhitze (Umluft 150°C) 30- 40 Minuten backen. Kuchen in der Form ca. 15- 30 Minuten ruhen lassen. Aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen. Ich habe das Brot noch etwas lauwarm mit einer Tasse Tee genossen :-)

Tipp: Zum Bestreichen des Teiges reichen locker auch 70- 80g Butter!


Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja