Mittwoch, 24. Oktober 2012

Kürbisbrot

Die Kürbiszeit ist doch einfach schön :-) Bei uns gab es bereits leckere Kürbislasagne, die mir fast besser geschmeckt hat wie das original...und dieses tolle Brot. Das Rezept stammt von Alnatura. Schon alleine die Farbe des Brotes ist toll und gesund ist es natürlich auch noch :-)


Hier das Rezept für 1 Brot:

Zutaten:

1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis ca. 900g
2 Pck. Backhefe (18g)
450g Dinkelmehl Type 630
50g Maismehl
2 Tl Meersalz
3 Tl Kürbiskernöl
50g Kürbiskerne


Zubereitung:

Kürbis entkernen, mit der Schale in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben.


Mit 50 ml Wasser ca. 10 Minuten weich dünsten, etwas abkühlen lassen.


Danach den Kürbis in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Das Kürbispüree mit der Hefe vermischen.


Das Mehl, Maismehl, Salz und das Öl in eine Schüssel geben, Kürbispüree darüber gießen. Alles mit den Händen zu einem Teig kneten. Falls der Teig zu fest sein sollte, könnt Ihr etwas Wasser zufügen. 40g Kürbiskerne unterkneten und den Teig ca. 40 Minuten gehen lassen.


Den Teig nochmals durchkneten und ein rundes Brotlaib formen. Mit einem Messer strahlenförmig einritzen, mit etwas Wasser bepinseln und die restlichen Kürbiskerne auf das Brot streuen. Weitere 15 Minuten gehen lassen.


Das Brot im vorgeheizten Ofen bei 180°C 10 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 160°C reduzieren und das Brot weitere 30- 40 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen hohl klingt.

Viel Spaß beim Nachmachen!!

Quelle: Alnatura

Kommentare:

  1. Dein Brot schaut super aus! Ich esse Kürbisbrot total gerne - haber aber noch nie eins selber gebacken. Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren....

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah Maria :-) Ja das musst du, schmeckt echt toll :-P

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen
  2. Hallo Svenja,
    habe gerade das Kürbisbrot in den Ofen geschoben, mal sehen wie es schmeckt!
    Aber sag mal, war das bei dir auch so super klebrig als du es nach der Ruhephase noch mal geknetet hast? Ich hab noch so viel Mehl nachgeschüttet, weil ich dachte, ich sehe meine Hände nie wieder ;)

    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ronja,

      nein der Teig ist schon eher weich aber so war er bei mir nicht :-) Aber das mit dem Mehl war eine gute Idee :-D

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen
  3. Hey
    Toller Blog. Die Rezepte sehen total lecker aus. Ich werde das ein oder andere sicherlich mal ausprobieren.
    Bin gleic mal Leserin geworden.
    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jasmin,

      das freut mich :-)

      Das ist schön!

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja