Sonntag, 15. Dezember 2013

Karamell-Toffee-Kekse


Gestern (ich kann es kaum glauben) bin ich schon wieder ein Jahr älter geworden. Wir hatten einen wunderschönen Tag in Straßburg, bei dem wir den berühmten Weihnachtsmarkt besucht haben :-) Es war ein rund um gelungener Tag mit der ganzen Familie.

Natürlich stelle ich Euch jetzt noch ein weiteres Plätzchenrezept vor. Diese Kekse sind was für wahre Karamellliebhaber. Große Pluspunkte sind, dass die Karamell-Toffee-Kekse superschnell gemacht sind und man diese mehrere Monate aufbewahren kann :-)


Hier das Rezept für ca. 30 Stück:

Zutaten:

160g Butter
60g Honig
60g Karamellsirup
150g brauner Zucker
500g Mehl
4 Tl Backpulver
ca. 30 weiche Toffees


Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem Honig, Sirup und Zucker bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf unter Rühren schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschließend in eine große Schüssel gießen und das Mehl mit dem Backpulver unterrühren. Mit einem Löffel kleine Kugeln von ca. 30g ausstechen. Die Kugeln zu runden, ca. 5 mm dicken Plätzchen flach drücken und auf die Bleche legen. Jeweils einen Toffee darauf geben und leicht andrücken. Etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen und danach auskühlen lassen.

Luftdicht verschlossen halten sich die Kekse mehrere Monate!!


Viel Spaß beim Nachmachen!!

Quelle: aktuelle Ausgabe von LandFRISCH

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich zu Deinem Geburtstag. Diese Kekse sehen super aus.
    Liebe Grüße
    Linne

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau Herzlichen Glückwunsch nachträglich. Ich finde deinen Blog so toll....mach weiter so. Die Kekse werde ich bestimmt nachbacken.
    liebe grüße Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Super freut mich das dir mein Blog so gefällt :-)

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja