Dienstag, 27. Mai 2014

Schwarzwälder-Kirsch-Muffins

Bei uns ist die Schwarzwälder Kirschtorte total beliebt. Eine herzige Variante zur "normalen" Torte sind diese Muffins :-) Die kommen immer gut an und sind auch nicht ganz so wuchtig wie ein Stück große Schwarzwälder-Kirschtorte. Wer mag, kann in die Sahne noch etwas Kirschwasser geben, alternativ auch in die Füllung oder einfach die aufgeschnittenen Muffins damit beträufeln ;-)


Hier das Rezept für 12 Muffins:

Zutaten:

Für den Teig:
260g Mehl
1 Pck. Backpulver
1/2 Tl Natron
3 El Kakao
1 Ei
130g Zucker
100g weiche Butter
1/4 l Milch

Für die Füllung:
400ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Tl Zucker
1 Glas entsteinte Sauerkirschen
2 Tl Speisestärke
1/8 l Kirschsaft

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze (Umluft 175°C) vorheizen. Muffinform gut fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver, Kakao und Natron in eine Schüssel sieben und beiseite stellen. Das Ei mit dem Zucker und dem Butter schaumig schlagen, Milch dazugeben und unterrühren. Die Mehlmischung hinzufügen und alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Vertiefungen der Muffinform füllen, in den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Nach Ablauf der Backzeit herausnehmen und 5 Minuten in der Form ruhen lassen. Danach die Muffins aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.


Die Sauerkirschen in ein Sieb geben, dabei den Saft auffangen. Die Stärke mit etwas Kirschsaft auflösen, den restlichen Kirschsaft in einem Topf zum Kochen bringen und unter Rühren mit der Stärke binden. Den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen unterheben. Wenn die Masse abgekühlt ist, 12 schöne Kirschen für die Verzierung beiseite legen. Die ausgekühlten Muffins quer durchschneiden und die Böden mit Kirschen belegen. Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Zucker steif schlagen und mit einem Spritzbeutel  über den Kirschen verteilen. Einen Teil für die Verzierung aufbewahren. Die Deckel auf die Sahne setzen und jeden Muffin mit einem Sahnetupfen und einer Kirsche verzieren.

Viel Spaß beim Nachmachen!!

Kommentare:

  1. Hallo Svenja,
    die Muffins sehen ja soooo lecke aus! Da möchte man sofort zugreifen.
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee. Eine große Schwarzwälderkirsch will ich immer nie backen, da es mir zu viel ist, aber diese kleine Alternative in Form von Muffins sagt mir viel mehr zu.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja