Sonntag, 20. Oktober 2013

Birnenkuchen mit Schmand-Vanillecreme


Auch der Herbst bietet eine tolle Auswahl an Früchten, neben Äpfeln und Zwetschgen mag ich auch Birnen total gerne :-) Da wir noch ein paar Birnen im Kühlschrank hatten die verbraucht werden mussten habe ich diesen Birnenkuchen gebacken. Der geht superschnell und macht echt was her. Und die Schmand-Vanillecreme ist einfach klasse...


Hier das Rezept für ein Backblech:

Zutaten:

300g Mehl
175g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 El Vanillezucker
150g Magerquark
7 El Öl
7 El Milch
250g Schmand
4 Eier
1 Pck. Vanillesoßenpulver
5- 6 reife Birnen


Zubereitung:

Das Mehl mit 100g Zucker, Backpulver und dem Vanillezucker mischen. Den Quark mit Öl und Milch in die Schüssel zur Mehlmischung geben und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Backblech mit Backpapier auslegen. Teig mit Hilfe eines kleines Teigrollers darauf dünn ausrollen.


Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze (Umluft 155°C) vorheizen. Den Schmand in einer Schüssel mit dem restlichen Zucker (75g) glatt rühren. Eier, Soßenpulver zufügen und kräftig unterschlagen. Die Birnen schälen, halbieren und entkernen. Die Oberseiten der Birnen merhmals längs einschneiden. Birnen mit der Wölbung nach oben auf den Teig legen. Schmandguss darüber verteilen. Auf mittlerer Schiene ca. 40 Min. backen.


Viel Spaß beim Nachmachen und einen wunderschönen Sonntag!


Quelle: Lea Kochen und Backen nach Bildern 1/2013

Kommentare:

  1. Mmmh, der sieht lecker aus. Ich liebe ja immer alles mit einer Vanillecreme. Das geht einfach immer und zu allem :)
    Lg Jasmin (jbackzauber.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. Habe bereits innerhalb einer 'Woche den Kuchen einmal mit Birne und 1x mit Apfelspalten gebacken. Dabei habe ich den Magerquark bei den Apfelspalten durch Sojajoghurt ersetzt und mit 2 EL Haferflocken angereichert. Ausserdem habe ich in den Teig noch 1 EL Backkakao eingerührt. Könnt mir gut vorstellen, dass der Kuchen auch mit Blaubeeren gut schmeckt. Danke fürs Rezept, kommt jetzt öfter ins Backrohr, weils schnell geht.
    Lieben Gruß Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin,

      freut mich das Euch der Kuchen schmeckt :-) Danke für den Tipp mit den Äpfeln und dem Kakao! Mit Blaubeeren kann ich ihn mir auch gut vorstellen.

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen
  3. Sehr schönes Rezept! Und der kleiner Teigroller ist ja mal praktisch - so einer muss her ;)
    VG
    Valeska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Valeska! Ja der ist praktisch :-)

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja