Montag, 3. Februar 2014

American Diner: Homemade Cheeseburger mit selbst gebackenen Burgerbrötchen und schneller Barbecuesoße


Am Samstag gab es bei uns echte amerikanische Hausmannskost. Verdammt leckere Cheeseburger!! Die Brötchen sowie die Barbecuesoße wurden natürlich selbst gemacht :-) Wer keine Zeit hat, kann selbstverständlich auch gekaufte Brötchen und Ketchup verwenden. Aber wenn alle Zutaten selbst zubereitet sind, schmecken die Cheeseburger einfach am besten :-P Gerne reiche ich unser leckeres Abendessen von Samstag bei dem aktuellen Event auf kochtopf.me "Kulinarischer Roadtrip durch die USA" , welches Bella von bellakocht ausrichtet, ein. Den dazugehörigen Banner könnt ihr wie immer rechts sehen.


Selbst gebackene supersofte Burgerbrötchen

Hier das Rezept für 8 Brötchen:

Zutaten:

2 mehligkochende Kartoffeln (ca. 200g)
Salz und Muskat
4 El Milch
1 Tl Butter
200g Schmand
2 Eier
2 El Zucker
2 El Öl
1 Pck. (7g) Trockenhefe
200g + 250g Mehl
 

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und zugedeckt ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Abgießen. 2 El Milch und Butter zufügen und zu einem cremigen Püree stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Kartoffelpüree mit Schmand, 1 Ei, Zucker, 2 El Öl und 1 Prise Salz gut verrühren. Danach Trockenhefe und 200g Mehl mischen und gut unterrühren. Portionsweise die restlichen 250g Mehl mit den Händen 5- 8 Minuten unterkneten. Teig zugedeckt (in einer Schüssel) an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Backofen auf 200°C (Umluft 175°C) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Teig nochmals durchkneten, in 8 Stücke teilen und zu runden, gleichmäßigen Brötchen formen. Auf´s Blech setzten und nochmals 15 Minuten gehen lassen. 2 El Milch und 1 Ei verrühren, Brötchen damit bestreichen. Im heißen Ofen in ca. 20 Minuten goldgelb backen. Brötchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Schnelle Barbecuesoße

Hier das Rezept für ca. 350ml:

Zutaten:

1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El Öl
4 El Worcestersoße
150ml Tomatenketchup
4 El Tomatenmark
2 El Weißweinessig
3 El Whiskey
Zucker, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In dem heißen Öl andünsten. Mit Worcestersoße, Ketchup, Tomatenmark, Essig, Whiskey und 2 El Zucker verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Homemade Cheeseburger

Hier das Rezept für 8 Burger:

Zutaten:

8 Burgerbrötchen (siehe oben oder hier)
1, 2 kg Rinderhack
Salz und Pfeffer
2 El Öl
1/2 kleiner Kopfsalat
4 Tomaten
1 rote Zwiebel
200g Gruyérekäse (Stück)
200g Cheddarkäse (Stück)
8 El Tomatenketchup oder Barbecuesoße (siehe oben oder hier)

Zubereitung:

Für die Burgerfrikadellen Hack mit ca. 2 Tl Salz und ca. 1 Tl Pfeffer würzen. Daraus 8 flache Frikadellen formen. 2 El Öl nacheinander in einer Pfanne erhitzen. Frikadellen darin in 2 Portionen von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Salat putzen, waschen, abtropfen lassen und in einzelne Blätter teilen. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Backofengrill vorheizen. Beide Käsesorten grob reiben und mischen. Frikadellen auf das Backblech legen. Mit dem Käse bestreuen und ca. 2 Minuten unterm Grill überbacken. Herausnehmen. Brötchen halbieren. Untere Brötchenhälften mit Salat, Tomaten, Zwiebel und Frikadelle belegen. Je 1 El Ketchup oder Barbecuesoße draufgeben. Obere Brötchenhälfte daraufsetzten. Fertig !! 

Auf Besteck kann man bei diesem Cheeseburger verzichten aber dafür sind Tücher oder Servietten zum Abputzen umso wichtiger :-D


Viel Spaß beim Nachmachen!!

Quelle: aktuelle Ausgabe der lecker

Kommentare:

  1. Die Brötchen schauen ja lecker aus und danke für das Rezept, aber wer kann in sowas bei der Größe schon abbeissen ohne sich anzupatzen?
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine für Dein Kommentar! Also wir konnten das, vielleicht sehen die auf dem Foto auch nur so groß aus...das abbeißen ging nämlich ziemlich gut ;-)

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen
  2. Liebe Svenja,

    vielen Dank für deinen Beitrag zum Blogevent!
    Deine Cheeseburger sehen großartig aus.
    Bisher mache ich meine Burger-Buns ohne Kartoffeln im Teig, aber das werde ich mal ausprobieren!

    VG Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella,

      danke für Dein Kommentar :-) Ich habe die Burger Buns bisher auch immer ohne Kartoffeln im Teig gebacken aber ich kann Dir echt empfehlen es mal auszuprobieren!

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja