Donnerstag, 27. Dezember 2012

Zitronen-Biskuit-Roulade mit Ringelblumen und Kornblumen

Wie angekündigt das Rezept für die Zitronen-Biskuit-Roulade mit Farbtupfern durch Ringelblumen und Kornblumen :-) Wunderschön...und total erfrischend!


Hier das Rezept für eine Roulade:

Zutaten:

Für die Biskuitmasse:
6 Eigelbe
150g Zucker
1 Prise Salz
5 Eiweiß
60g Mehl
60g Speisestärke
ein paar Ringelblumen- und Kornblumenblüten

Für die Zitronencreme:
7 Blatt Gelatine
Saft von 3 Zitronen
abgeriebene Schale der 3 Zitronen
120g Zucker
3 Eigelbe
125ml Weißwein
350g Schlagsahne


Zubereitung:

Den Backofen auf 210°C vorheizen. Für den Biskuit die Eigelbe mit 50g Zucker und dem Salz verrühren. Eiweiß und restlichen Zucker zu Schnee schlagen. Eigelbmasse unter den Eischnee rühren. Mehl und die Speisestärke sieben, langsam unter die Masse heben.


Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gleichmäßig aufstreichen und mit den Blüten bestreuen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und 8- 12 Minuten backen. Dabei bleiben und nach ca. 5 Minuten schon einmal testen. Eine zu stark gebackene Roulade lässt sich nicht mehr schön aufrollen. Aus dem Ofen nehmen und auf ein feuchtes Geschirrtuch stürzen.

Tipp: Um zu testen, ob der Biskuit fertig ist, mit den Fingern auf die Oberfläche drücken. Wenn eine Delle zurückbleibt, ist er noch nicht fertig. Erst wenn der Teig zurück federt, ist er fertig gebacken...


Für die Zitronencreme die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Zitronensaft und -abrieb, Zucker, Eigelbe und den Weißwein in einem Topf verrühren und bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und in die Weinsauce einrühren. Durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und nach und nach in die abgekühlte, aber noch flüssige Zitronenmasse rühren. Das Backpapier von der Roulade abziehen und die Creme darauf gleichmäßig aufstreichen. Dabei am unteren Rand ein paar Zentimeter freilassen. Mit dem Aufrollen einige Minuten warten, bis die Sahnecreme anzieht und fester wird-so lässt sich die Biskuitroulade besser einrollen (ohne das die Creme herausläuft). Roulade mit Hilfe des Geschirrtuchs einrollen und im Kühlschrank vollständig anziehen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Quelle: nach einem Rezept aus Backen wie auf dem Land- Maria Pilch

Kommentare:

  1. Wow... ich bin baff... des sieht ja toll aus :-) und es schmeckt bestimmt auch sehr lecker! Das kommt auf die Nachkochliste... Ich finde dein Blog übrigens wunderschön gestaltet :-) Echt toll und mit Liebe gemacht :-) weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Ooh wie lieb von dir! Danke :-) Die Zitronen-Roulade war echt lecker ja ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja