Donnerstag, 7. August 2014

Pilztomaten


Heute habe ich für Euch ein tolles Sommergericht: mit Champignons gefüllte Tomaten, die im Ofen gebacken werden. Zu den leckeren Tomaten kann man gut Reis oder Nudeln servieren darüber hinaus eignen sie sich auch prima als Beilage zu kurz gebratenem oder gegrilltem Fleisch. Falls die Pilztomaten als Beilage oder zur Vorspeise gereicht werden, reicht die unten angegebene Menge für 6 Personen. Die Pilztomaten können ebenso gut auch mit anderen Pilzsorten bzw. Mischpilzen zubereitet werden ;-) Da das innere Fruchtfleisch zu schade ist zum wegwerfen habe ich das mit in die Pilzfüllung gegeben.


Hier das Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

12 mittlere Tomaten
Salz, Pfeffer
400g Champignons
1 Schalotte oder kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 El Butter
100ml Schlagsahne

Zubereitung:

Von den Tomaten am Stielansatz einen Deckel abschneiden und das Innere herauskratzen. Die entstandene Höhlung mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten in eine ausgebutterte Auflaufform stellen. Die Tomatendeckel in kleine Würfelchen schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Die Champignons rüsten und in Scheiben schneiden. Die Schalotte bzw. die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. In einer weiten Pfanne die Butter erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin hellgelb dünsten. Dann die Hitze erhöhen. Die Champignons hinzufügen und kräftig anbraten; ziehen die Pilze dabei Saft, diesen vollständig verdampfen lassen. Nun die Tomatenwürfel und die Sahne zufügen und alles mit Salz sowie Pfeffer würzen. Das Pilzgemüse noch kräftig kochen lassen, bis die Sauce gut eingekocht ist und leicht bindet. Bergartig in die vorbereiteten Tomaten füllen. Die Tomaten im auf 220°C vorgeheizten Backofen auf der zweituntersten Rille ca. 20 Minuten backen. 


Viel Spaß beim Nachmachen!!

Kommentare:

  1. Hmmm, klingt auch wieder so gut.
    Wird gekocht wenn wieder Tomaten gekauft werden.
    Zur Zeit kommt meine Tomaten aus dem Garten,
    sie sind aber zu klein zum füllen.
    Ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das REzept finde ich toll! Esse ich sicher mal auch ohne Reis. ich mag sowas schnelles gemüsiges. mmmhh!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja