Montag, 4. Juni 2012

Rhabarberkuchen

Ich habe nie Rhabarberkuchen gegessen wenn meine Mama, Oma oder wer auch immer einen gebacken hat. Am Wochenende habe ich das erste Mal, nachdem Rezept von meiner Mama, einen Rhabarberkuchen gebacken. Und ich muss sagen mir hat das Ganze sogar geschmeckt :) Ab sofort bin ich Rhabarberkuchen-Esser :P


Hier das Rezept:

Zutaten:

Hefeteig: 
375g Mehl
1 Pck. Trocken-Backhefe
50g Zucker
1 El Vanillezucker
1 Prise Salz
200ml lauwarme Milch
4 El Speiseöl


Bäbli/ Guss:
2 Eier
1 Becher Créme fraîche
1 Becher Sahne
1 Prise Zimt
2 El Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver

2 El gemahlene Haselnüsse
1kg Rhabarber
2 El Zucker


Zubereitung:

Hefeteig:
Das Mehl mit der Trockenhefe in einer Schüssel gut vermischen. Die übrigen Zutaten hinzufügen. Mehlgemisch mit der Flüssigkeit/ den anderen Zutaten von der Mitte aus anrühren. Teig gut kneten, bis er glatt und geschmeidig ist.


Den Hefeteig an einem warmen Ort gehen lassen (ca. 30 Minuten) bis er sich sichtbar vergrößert hat. Den Boden einer Backform fetten.


Inzwischen die Enden des Rhabarbers abschneiden, die Fäden abziehen und Rhabarber in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zucker vermischen. Teig ausrollen und die vorbereitete Form damit auslegen. Den Boden mit den Haselnüssen bestreuen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.


Rhabarber auf dem mit gemahlenen Haselnüssen bestreuten Boden verteilen. Für das Bäbli/ Guss alle Zutaten gründlich miteinander vermischen. Am besten in der Schüssel des Rhabarbers denn da ist noch der restliche Saft drin. Den Guss gleichmäßig auf den mit Rhabarber belegten Boden gießen. Den Kuchen bei 200°C ca. 45 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen!!

Kommentare:

  1. Kein Wunder, dass du da zum Rhabarberkuchen-Esser wirst, der Kuchen sieht köstlich aus!!

    Liebe Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) und geschmeckt hat er auch sehr lecker :P

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen
  2. barbara kaffenberger31. Mai 2013 um 10:10

    Solange es Saison ist backen , backen, backen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Svenja,
    ich bin ganz begeistert von deinem herrlichen Blog.
    Deine Rezepte laden zum Nachkochen ein.
    Und das man/frau Rhabarber lieben muss, ist mir schön seit langem klar! ;o)
    Bei uns zuHause gibt es fast einen Wettlauf zum Garten, wer die nächsten Stangen *ernten* darf.

    ♥liche Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kommentar, Gabi :-)

      Löschen
  4. Genau so mache ich mein Rhabarberkuchen auch,einfach nur lecker.. Könnte ich jeden Tag essen :-)


    Liebe Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Kommentar! Ja das stimmt :-)

      Liebe Grüße,
      Svenja

      Löschen
  5. Hallo Svenja!

    Wow, du hast hier einen wirklich tollen Blog mit vielen Leckereien :-) Dein Rhabarberkuchen sieht super lecker aus! Ich liebe Rhabarberkuchen und freue mich schon auf die Rhabarber-Zeit!

    Liebe Grüße aus Nürnberg

    AntwortenLöschen
  6. Den Kuchen hab ich gerade aus dem Ofen geholt. Sieht auf jeden Fall schon mal super aus.

    AntwortenLöschen
  7. sehr sehr lecker,habe ihn schon mehrmals gebacken

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja