Sonntag, 23. Juni 2013

Passionsfrucht-Mascarpone-Eis


Heute habe ich gleich noch mal ein Eisrezept für Euch. Bei einer Eisdiele in unserer Nähe esse ich am liebsten Maracujaeis deshalb wollte ich das unbedingt mal selbst machen. Das in das Rezept auch Mascarpone kommt kam mir auch ganz recht, die hatte ich nämlich vom Fior di Latte Eis übrig ;-)


Wir sind hier jetzt total im Eisfieber und haben die Eismaschine jetzt übrigens immer eingefroren, sodass sie bei den Temperaturen immer betriebsbereit ist :-)


Hier das Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

150g Schlagsahne
70g Zucker
2 Eigelb
150g Mascarpone
200ml Passionsfrucht- bzw. Maracujasaft 
oder -nektar

evtl. 2 Passionsfrüchte


Zubereitung:

Die Sahne mit dem Zucker bei mittlerer Hitze aufkochen und vom Herd nehmen. Eigelbe mit einem kleinem Schuss der heißen Sahne verrühren und anschließend die übrige Sahnemasse unterrühren. Mascarpone zugeben und gut verrühren, dann auch den Saft unterrühren.


In der Eismaschine oder in einer Schüssel unter gelegentlichem Rühren gefrieren lassen. Passionsfrüchte halbieren, das Mark vorsichtig herauslösen und in eine Schüssel geben. Eis mit dem Passionsfruchtmark servieren. Wir haben leider keine schönen Maracujas gefunden, deshalb gab es das Eis ohne das Mark :-)


Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Das sieht wunderbar aus! Schöner Blog!

    Liebe Grüße von einer Bäckerin aus dem Ruhrpott:-)

    http://lasagnolove.blogspot.de/

    Bambi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Bambi! :-) Liebe Grüße zurück aus dem schönen Schwarzwald :-)

      Svenja

      Löschen
  2. Hallo Svenja,
    Ich komme auch aus dem Schwarzwald und mir gefällt Dein Blog.
    Bin auf der Suche nach anderen Schwarzwälderinnen die ihre Freizeit mit Posten verbringen.

    Liebe Grüsse aus der Nähe Offenburg
    Alleranfangist.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare. Entschuldigt bitte falls es mal etwas dauert bis ich euch antworte.

Seid bitte auch so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich als Ansprache nutzen kann. Vielen Dank!

Eure Svenja